GÄSTEBUCH

Amygdalian am 22.10.2018 um 00:30 Uhr
Ich fände es wunderschön, wenn 2019 wieder Faey das Mitternachtskonzert am letzen Tag im Burgsaal geben würde. So wie 2017 halt.
Weil das gibt auch den tieferen Sehnsüchten einen Raum und ist eine super Gelegenheit für die übriggebliebenen, Verzweifelten, sich betrunken in die Arme zu fallen.

Ausserdem wär Waldkauz eine feine Sache.
Aber natürlich auf der Mainstage.
Die sind bisschen so wie Omnia und Faun.
So mystisch und so.

PS:
Ich bin der Vollhonk, der bei 2017 bei Faey gleichzeitig ein Kettenhemd, nen Schottenrock und ein Hawaiihemd anhatte.
Und da war diese Frau der ich gefiel, wie eine Freundin von beobachtet hatte.
Doch ich armer Tor versuchte mein Glück bei einer anderen.
Oh, wenn du das liest, mein Mon Chéri:
Bitte vergib mir!
Komm zum Feuertanz auf dass wir uns so mit Met voll laufen lassen, dass wir glauben es wär noch 2017!
...Ich zahl den Met auch. ;-)
Witch73 am 18.10.2018 um 15:47 Uhr
Würde mich nun auch interessieren, ob es tatsächlich eine Woche später ist 2019.
Wollten langsam mit der Urlaubsplanung anfangen 😅
Matzl82 am 11.10.2018 um 08:21 Uhr
Das war glaub ich im November
Hexe75 am 08.10.2018 um 14:34 Uhr
Weiß jemand zufällig, wann der Vorverkauf startet für 2019?
Unterfranke am 28.09.2018 um 12:40 Uhr
Ich weiß gar nicht was an einer vernüftigen Kommunikation so schwierig ist? Das Feuertanz ist echt mein liebstes Festival, aber das man nichts erfährt nichts hört und nicht mal weiß wann es nun nächstes Jahr ist, ist echt nervig!

Andere Festivals bekommen das viel besser hin. Man wird doch bestimmt intern schon einen Termin haben, Bands, Bühne und alles andere bucht sich doch nicht so kurzfristig. Da ist es quasi doch bei den meißten üblich den Termin fürs nächste Jahr in dem Moment wenn das Festival rum ist zu veröffentlichen.

Schlosshof steht doch auch schon fest und ist kommuniziert....
Mr. X am 20.09.2018 um 08:05 Uhr
Für gewöhnlich gut bis sehr gut informiert Kreise haben so etwas zumindest aus extrem gut informierten Kreis gehört. Alles noch inoffiziell, wer langfristig plant könnte sich solche Infos allerdings zu Herzen nehmen (nach hinten verschoben)
Iris am 18.09.2018 um 20:03 Uhr
Stimmt es, dass es nächstes Jahr um eine Woche verschoben wird?
Hebbe am 19.08.2018 um 15:28 Uhr
Auch wenn's schon wieder n bissl her ist - fand's mal wieder echt genial. Ist m.M.n. immer noch eins der Besten. Ein paar Nörgler gibt's immer, aber was die Kritiken angeht empfinde ich diese als Jammern auf hohem Niveau.
Zu einem Thema muss ich allerdings noch meinen Senf dazu geben : von wegen, Crowdsurfer und Bolonaisetänzer nerven diejenigen, die einfach nur die Musik genießen wollen. Solche Aktivitäten finden i.d.R. doch nur im vorderen Drittel statt. Lasst sie doch ihren Spaß haben. Geht halt einfach auf die Seite, oder etwas weiter nach hinten, da sieht man auch mehr von der Bühne. Ich mach das immer so. (Und wenn's mich bockt, geh ich auch mal vor ins Gewühl :-) )
Wen ich gern mal ( wieder) sehen würde : ASP, die apokalyptischen Reiter und in Extremo.
Streuni am 25.07.2018 um 12:48 Uhr
Ich hab auch was zu dem Thema "Bands auf die Hauptbühne" zu sagen.
Schelmish: klar wäre es super die Truppe mal wieder auf der Großen Bühne zu sehen. Da die Band aber eigentlich nicht mehr besteht wird das schwer. :/ Aber auch das neue Projekt von Dextro würde super aufs Festival passen.
Gossenpoeten: Ich hab die drei letztes Jahr schon am Bäcker gesehen und hab da nicht wirklich was mitbekommen. Dieses Jahr hab ich gleich drei Auftritte von ihnen gesehen. Ich fand sie einfach nur Klasse! Und letzten Sonntag hab ich sie dann in München beim Free and Easy Festival gesehen. Da haben die drei gezeigt das sie auch auf einer großen Bühne stehen können. Der Auftritt kam sehr Professionell rüber. Meiner Meinung nach die Newcomer des Jahres in unserer Szene.
Und wenn ich schon bei München bin.
Ignis Fatuu wären auch mal wieder Top. Haben eine super Stimmung und auch Power rüber gebracht. Dartagnan waren überragend aber die wären ja vom Turnus eh wieder dran oder?
JohnA am 23.07.2018 um 08:57 Uhr
Eine kleine Ergänzung an alle die Schelmish auf der großen Bühne sehen wollen: eventuell mal die Band fragen ob die das denn überhaupt möchten ;-) um da mal Wikipedia zu zitieren: "Ende 2012 löste sich die Band auf und gründete sich als InVictus neu". Und selbst von InVictus hat man dann nichts mehr gehört. Es scheint nicht gerade so als wäre da noch großer Elan vorhanden - selbst das kleine Konzert dieses Jahr im Stillasaal war ja mehr eine neue-Zweitbands-Promoveranstaltung ;-) aber es war genial :-) Vielleicht mal mit einer Petition die Band animieren. Grüße, der König